Brief 1809-11-23/02

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frankfurt an der Oder, 23. November 1809

Absender: Heinrich von Kleist

Adressat: George Friedrich Dames


Abschrift.

Verehrungswürdigster Herr Syndikus,

Bei meiner Abreise von hier will ich noch folgende Verfügungen hiermit schriftlich bei Ihnen niederlegen.

Zuerst bitte ich, dem Hr. Kaufm. Wöllmitz, für das mir geliehene Kapital von 500 Rth., à 6 p.C., messentlich 10 Rth. zu entrichten.

2) Den Rest der auf mich fallenden Zinsen bitte ich, nach wie vor, meiner Schwester Ulrike von Kleist, einzuhändigen.

3) Sollte das Haus verkauft werden, so bitte ich gleichfalls, den auf mich fallenden Teil des Kaufpreises, er sei so groß er wolle, meiner Schwester Ulrike zu übermachen, die ihn, auf Abschlag dessen, was ich ihr schuldig bin, als ihr Eigentum zu betrachten hat.

Frankfurt a. Oder, den 23. Nov. 1809

Heinrich v. Kleist.


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Briefe | Jahresübersichten | Quellen