Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 50b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Familienüberlieferung (Zolling 1885)

Er schenkte ihr in dieser Zeit eine Tasse, die noch heute in der Familie aufbewahrt wird; auf dem Boden der Schale steht »Vertrauen«, auf dem der Untertasse »uns« und auf der Rückseite des Bodens derselben »Einigkeit«, so daß das Ganze - eine Art Rebus - bedeutet: Vertrauen auf uns und Einigkeit unter uns.

(Sembdners Quelle: Kleist, H. v.: Sämtliche Werke. Hrsg. v. Th. Zolling (Kürschners Dt. National-Literatur). Berlin u. Stuttgart (1885). Bd. I, Einleitung, S. 10)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht