Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 232e)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Graf Loeben an Helmina von Chézy (15. Dezember 1814)

Eine heilige Zierde unsers Almanachs werden mehrere kleine Gedichte von Novalis und seiner Schwester Sidonia sein, die ich mir vor vielen Jahren bereits verschaffte, von denen zwar zwei in Ad. Müllers Phöbus bereits mitgeteilt wurden, dies tut aber, wie mir scheint, nichts.

(Sembdners Quelle: Aus dem Briefwechsel Helmina v. Chezys und Graf Loebens 1814. Mitteilungen aus d. Literaturarchive in Berlin. Bd. 2, Berlin 1900, S. 84)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht